Zwischen Pierogi und anderen Deftigkeiten – ein Tag in Krakau

„Stell dir vor, ich fahre um 4 Euro mit dem Bus nach Krakau.“ Wenn man das jemandem erzählt, erntet man erst einmal ungläubige Blicke. Und tatsächlich bin ich um so wenig Geld in die zweitgrößte Stadt Polens gefahren, nämlich mit dem polnischen Busanbieter PolskiBus. Als ich den Preis gesehen habe, musste ich es einfach ausprobieren. Was man erwartet? Um diesen Preis darf man sich eigentlich gar nichts erwarten!

Weiterlesen

London calling! – mein Guide für die britische Metropole

„The best things in life are unexpected, because there are no expectations.“ So oder so ähnlich könnte das Motto für meinen Trip nach London gelautet haben. Ein wenig unerwartet stand ich drei Tage vor Beginn dieser Reise vor der Entscheidung, alleine nach England zu fliegen oder die ganze Sache über den Haufen zu werfen. Normalerweise lasse ich mir kein Abenteuer entgehen, aber auf dieses war ich nicht vorbereitet gewesen.

Weiterlesen

Moin Moin in Hamburg! Moin Moin Couchsurfing!

Hattet ihr schon einmal eine total verrückte Idee, von der ihr dachtet, dass ihr euch das sowieso nicht traut? Aber es lässt euch irgendwie nicht los? Bei mir war es vor kurzem so, als ich wieder einmal verreisen wollte. Diesmal sollte es ein kurzer Städtetrip sein. Hamburg hatte es mir in letzter Zeit angetan, da ich so viele schöne Fotos von dieser Stadt gesehen und nur Gutes gehört habe. 

Weiterlesen

Aufi aufn Schafberg und eini ins weiße Rössl – warum jeder mal nach St. Wolfgang kommen sollte

Endlich oben angelangt kann sind meine Beine schwer wie Blei, für meine heißgeliebte Couch würde ich in diesem Moment alles geben. Die letzten Meter hinauf waren noch einmal richtig anspruchsvoll (mein Papa musste schon ein wenig den Drill Instruktor mimen, um mich noch ein letztes Mal zu motivieren), doch der lange Aufstieg von insgesamt 4,5 Stunden hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Weiterlesen

Auf der Alm da gibt’s koa Sünd! – sündenfrei auf der Tauplitzalm

Bei Urlaub in Österreich ist es wettertechnisch immer ein Lotteriespiel. Dank 16-Tage-Wetterprognose erlebt man schon Wochen vorher den täglichen Adrenalin-Kick und hofft, dass man nicht spontan eine Wochenkarte für die Therme buchen oder jeden Tag im Kaffeehaus sitzen muss. Deshalb habe ich in den letzten Jahren auch nie wirklich Sommerurlaub in Österreich verbraucht – ich wollte dann doch lieber eine Schönwettergarantie. Doch heuer entschied ich mich anders und buchte einen Urlaub im Salzkammergut.

Weiterlesen

Von Salz und Asiaten – auf welche Klischees man in Hallstatt trifft

Hallstatt – eine Marktgemeinde mit gerade einmal 757 Einwohnern im oberösterreichischen Salzkammergut. Eingebettet in eine unbeschreiblich schöne Landschaft zwischen Hallstätter See und Dachsteinmassiv. Klingt nach „Jeder kennt Jeden“ und Bauerndorf. Beschaulich, verschlafen und – wie so oft – verregnet. Das war auch mein erster Eindruck von Hallstatt, als wir auf dem Parkplatz anhielten.

Weiterlesen

Besuch beim „Auge Gottes“ – wer kitschiges Bergpanorama sucht, wird am Gosausee fündig

Lange spricht man darüber, plant, zählt die Tage und dann ist es endlich soweit: die Abwesenheitsnachricht im Büro ist eingerichtet, der Koffer gepackt und alle Beteiligten sowie Tonnen an Gepäck (die locker auch für zwei zusätzliche Wochen gereicht hätten) nach Tetris-Manier im Kombi verfrachtet. In der ersten Augustwoche diesen Jahres startete ich meinen Sommerurlaub ins schöne Salzkammergut – genauer gesagt nach Bad Aussee!

Weiterlesen

Heidi, Heidi, Deine Welt sind die Berge – was der Heidi-Mythos am Schneeberg hält

Als Mensch, der zwar durchaus oft und regelmäßig in der Kletterhalle unterwegs ist, habe ich es irgendwie geschafft, noch nie einen echten Gipfel zu stürmen. Als Kind habe ich mich vor Wanderungen jeglicher Art gedrückt. Wanderferien – das klang für mich wie ein Strafurlaub. Ich glaube ich kann sagen, ich habe es gehasst. Doch an diesem Juli-Wochenende sollte es endlich soweit sein – meine erste Gifpelwanderung stand an (und das sogar aus freiwilligen Stücken).

Weiterlesen