Im Schnee stapfen auf der Hohen Wand

Momentan ereilt mich am Wochenende ein wenig ein Gefühl von Stadtflucht. Der Januar ist sicherlich nicht der Monat, in dem Wien seine schönsten Seite hervorkehrt. Vielmehr kommt es mir so vor, als ob es seit Wochen nur dasselbe im Angebot gibt: Eiseskälte, nass-verdreckte Wege, die mit Rollsplitt zugeschüttet sind, und Sonnenmangel. Es scheint, als hätte sich Wien in eine graue Hülle gewickelt, aus der es seit Wochen kein Entrinnen gibt. Weiterlesen

Heidi, Heidi, Deine Welt sind die Berge – was der Heidi-Mythos am Schneeberg hält

Als Mensch, der zwar durchaus oft und regelmäßig in der Kletterhalle unterwegs ist, habe ich es irgendwie geschafft, noch nie einen echten Gipfel zu stürmen. Als Kind habe ich mich vor Wanderungen jeglicher Art gedrückt. Wanderferien – das klang für mich wie ein Strafurlaub. Ich glaube ich kann sagen, ich habe es gehasst. Doch an diesem Juli-Wochenende sollte es endlich soweit sein – meine erste Gifpelwanderung stand an (und das sogar aus freiwilligen Stücken).

Weiterlesen