Zwischen Steiermark und Salzburg: Wanderung zur Kalkspitze

Girlstrip Day 2! Auch im zweiten Teil meines Schladming-Abenteuers mit meiner besten Freundin geht es in luftige Höhen. Es gibt in Schladming nämlich einen ganz besonderen Berg, dessen Gipfel exakt entlang der Grenze der beiden Bundesländer Steiermark und Salzburg verläuft: die Kalkspitze – unser Ziel für Tag 2! Ein paar Nachwehen von der Wanderung am Vortag hoch zum Duisitzkarsee sind in meinen Beinen noch spürbar, aber nichtsdestotrotz freue ich mich schon auf unser zweites Abenteuer in den Schladminger Tauern!

Weiterlesen

Geheimtipp Duisitzkarsee: unterwegs in den Schladminger Tauern

Sie kennt jedes deiner Geheimnisse, das Wort „peinlich“ ist schon längst aus dem Wortschatz verbannt. Vor lauter Lachen kommt man abends nicht zum Einschlafen und unter Tags stürzt man sich von einem Abenteuer ins nächste. Zeit mit der besten Freundin ist unbezahlbar und darum war es wieder höchste Eisenbahn für einen Mädels-Urlaub. Gemeinsam mit meiner besten Freundin habe ich ein wunderbares Wochenende in Schladming verbracht, denn das Schöne muss nicht zwangsläufig weit weg liegen. 

Weiterlesen

Zwei auf einen Streich: vom Jägersee zum Tappenkarsee

Zugegeben, es fällt mir alles andere als leicht, um 6 Uhr morgens mein gemütliches Bett zu verlassen und meine wohlig warme Decke gegen festes Bergschuhwerk einzutauschen (selbst wenn ich in letzter Zeit ständig viel zu früh wach werde, ein Morgenmensch bin ich nicht und werde ich in diesem Leben nicht mehr werden). Ein herzhafter Biss in den Mohnstrudel entschädigt für die unmenschliche Uhrzeit.

Weiterlesen

Lost in paradise: am bayrischen Königssee

Ein bisschen schockiert bin ich doch über die zahlreichen asiatischen Touristen am Ticketschalter der Bootsanlegestelle. Obwohl das Wetter nicht gerade nach Bootsausflug schreit, sind die Sitzplätze im Boot schneller weg als warme Semmeln. Somit heißt es erst einmal Warten auf das nächste freie Boot und dabei starre ich die asiatische Reisegruppe in unserer Warteschlange wohl genauso sehr an wie sie meinen Chihuahua. Hier stehen wir nun um 10 Uhr morgens am traumhaft schönen Königssee im bayrischen Nationalpark Berchtesgaden.

Weiterlesen

Wasser marsch: Gollinger Wasserfall

Es erinnert mich an jene Zeit, als ich laut lachend und schreiend durch den Wasserbogen des Bewässerungsgeräts meines Vaters in unserem Garten laufe. Unweigerlich wird man von allen Seiten nassgespritzt. Es ist kein unangenehmes Gefühl wie bei einer Attacke mit dem Gartenschlauch, vielmehr fühlen sich die Wassertropfen auf der Haut wie ein leichter Sommerregen an. Und doch stehe ich nicht im heimischen Garten, sondern vor einem 75 Meter hohen Wasserfall im Salzburger Land. 

Weiterlesen

Tirol: Wandern durch die Grießbachklamm

Es ist gerade Zwischensaison im schönen Tirol. Die Skipisten haben ihren Rückzug angetreten und die darunterliegenden Almen kommen immer mehr zum Vorschein. Und doch will sich der Schnee von den höchsten Gipfeln der Alpen noch nicht ganz losreißen. In dieser Zeit ist in Tirol – was den Tourismus betrifft – nicht sehr viel los (vielmehr kann man fast schon mitlauschen, wie sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen). Über die Osterfeiertage habe ich in Tirol, genauer gesagt in Ellmau am Wilden Kaiser, meine Tante besucht, die ein Haus gleich vor den hohen Gipfeln hat. Mehr Berg-Romantik geht nicht!

Weiterlesen

Frühlingswanderung auf dem Schober

Die warmen Sonnenstrahlen kitzeln auf der fast weißen Haut, die Vögel zwitschern und endlich kann man länger draußen bleiben, ohne gleich in eine Kältestarre zu verfallen – der Frühling ist da und wie könnte man ihn besser Willkommen heißen, als mit einer schönen Bergtour in Salzburg? Auserkoren habe ich hierfür den Schober, der im Salzburger Flachgau etwa 20 min entfernt von der Stadt Salzburg liegt. Wer einen Kurzurlaub in Salzburg verbringt und Wanderlust verspürt, der ist am Schober richtig!

Weiterlesen

Im Schnee stapfen auf der Hohen Wand

Momentan ereilt mich am Wochenende ein wenig ein Gefühl von Stadtflucht. Der Januar ist sicherlich nicht der Monat, in dem Wien seine schönsten Seite hervorkehrt. Vielmehr kommt es mir so vor, als ob es seit Wochen nur dasselbe im Angebot gibt: Eiseskälte, nass-verdreckte Wege, die mit Rollsplitt zugeschüttet sind, und Sonnenmangel. Es scheint, als hätte sich Wien in eine graue Hülle gewickelt, aus der es seit Wochen kein Entrinnen gibt. Weiterlesen

Aufi aufn Schafberg und eini ins weiße Rössl – warum jeder mal nach St. Wolfgang kommen sollte

Endlich oben angelangt kann sind meine Beine schwer wie Blei, für meine heißgeliebte Couch würde ich in diesem Moment alles geben. Die letzten Meter hinauf waren noch einmal richtig anspruchsvoll (mein Papa musste schon ein wenig den Drill Instruktor mimen, um mich noch ein letztes Mal zu motivieren), doch der lange Aufstieg von insgesamt 4,5 Stunden hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Weiterlesen