Tirol: Wandern durch die Grießbachklamm

Es ist gerade Zwischensaison im schönen Tirol. Die Skipisten haben ihren Rückzug angetreten und die darunterliegenden Almen kommen immer mehr zum Vorschein. Und doch will sich der Schnee von den höchsten Gipfeln der Alpen noch nicht ganz losreißen. In dieser Zeit ist in Tirol – was den Tourismus betrifft – nicht sehr viel los (vielmehr kann man fast schon mitlauschen, wie sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen). Über die Osterfeiertage habe ich in Tirol, genauer gesagt in Ellmau am Wilden Kaiser, meine Tante besucht, die ein Haus gleich vor den hohen Gipfeln hat. Mehr Berg-Romantik geht nicht!

DSC_0119.jpg

DSC_0079.jpg

Zwischen Wasser und Fels – meine erste Klamm-Wanderung

Zugegeben haben mich bei meiner Ankunft in Tirol die hohen Gipfel gleich magisch angezogen – es hat mich wahrhaftig in den Füßen gejuckt. Mächtig thront der Wilde Kaiser vor den kleinen Dörfern im Tal, eine Bergkulisse wie im Bilderbuch! Doch das Wetter ist auch sehr wechselhaft und der Kaiser hüllt seine Gipfel noch in eine Schneedecke. Ohne Schneeschuhe oder Touren-Ski ist deshalb auch kein Gipfelaufstieg möglich (meine Audienz beim Kaiser muss also vertagt werden)Was sich zu dieser Jahreszeit aber ideal eignet, ist eine Wanderung durch die Klamm. Eine Klamm ist eine besonders enge Schlucht, die dadurch entsteht, dass sich ein fließendes Gewässer im Laufe von vielen tausend Jahren in das Gestein einschneidet und eben die typischen Schluchten bildet.

In Erpfendorf in den Kitzbüheler Alpen findet sich die bekannteste Klamm der Gegend, die Grießbachklamm. Nach schweren Unwettern ist dieser Geheimtipp seit Frühsommer 2013 wieder begehbar und wurde dabei gleich komplett neu gestaltet. 

Wie komme ich zur Klamm? Von Kirchdorf kommend fährt man nach Erpfendorf und weiter in Richtung Waidring. Der Parkplatz, von dem die Wanderung ausgeht, ist kurz nach der Ortsausfahrt Erpfendorf auf der rechten Seite. 

klamm_brücke.JPG

Nicht jeder gerät bei ausgesetzten Felswegen und steilen Anstiegen in Ekstase, deshalb ist die Klamm-Wanderung auch perfekt, wenn du dem Wandern zwar nicht ganz abgeneigt bist, aber lieber in der Geraden bleiben möchtest. Auch Kinder können in der Grießbachklamm problemlos mitwandern (sogar mein kleiner Chihuahua Nico durfte mich diesmal begleiten). Besonders viel Freude macht es, über Hängebrücken und Holzstege hinweg die Klamm zu erkunden. Das Wasser in der Klamm hat eine wunderschöne türkise Farbe und verleiht dem Ort etwas Magisches. Je nach Motivation und Konditionen bietet die Grießbachklamm verschiedene Wanderrouten:

Die Klammgipfel-icon
Grießbachklamm
Tirol, Erpfendorf
Die TourWanderschuh Icon.jpg
Almenrunde
ca. 4,5 h
ca. 650 Höhenmeter
ca. 10 km
Große Grießbachrunde
ca. 2,5 h
ca. 300 Höhenmeter
ca. 6,0 km
Kleine Grießbachrunde
ca. 1,15 h
ca. 150 Höhenmeter
ca. 3,2 km

Die Wege sind gut beschildert, sodass man garantiert den richtigen Weg für sich findet. Wir haben uns für die Große Grießbachrunde entschieden, da die Hütten oben auf der Alm gerade noch nicht geöffnet hatten. Wer gutes Essen mit schönem Ausblick genießen möchte, sollte jedenfalls bei der Angerlalm und der Huberalm vorbeischauen! (alle Infos zur großen Almenrunde gibt es hier bzw. mehr Infos zur Grießbachklamm unter diesem Link). Im Sommer plane ich wieder, nach Ellmau zu kommen und kann euch dann noch ein paar andere  Wanderrouten dieser wunderschönen Region vorstellen! Bis dahin – Berg heil!

DSC02350

DSC02377.jpg

DSC_0039.jpg

2 Gedanken zu „Tirol: Wandern durch die Grießbachklamm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s