Man sieht sich immer zweimal im Leben – Loser-Gipfel, ich komme wieder!

Kennt ihr das Gefühl, etwas so richtig zu wollen? Sich komplett in eine Sache reinzuknien, die man unbedingt erreichen möchte? Und kennt ihr das Gefühl, es erst recht nicht zu bekommen? Als wäre es verhext. Ja, da gibt es erfolggekröntere Momente im Leben.

Manchmal hat man sogar den Eindruck, dass man umso weniger zum Ziel gelangt, je mehr Mühe man sich gibt. Seien es Dates mit einem tollen Typen, der dich sofort auf Wolke 7 dahinschweben lässt, Amor dich aber spätestens dann ganz unsanft von der rosa Wolke schubst, wenn dir der Angebetete sagt, dass er doch lieber ungebunden bleiben will. Oder sei es der Traumjob, für den man sich durch das 10-stufige Assessment-Center quält, das seriöseste und gleichzeitig nicht zu biedere Outfit hervorkramt und dann doch eine Absage erhält. Niederlagen sind nie schön und doch gehören sie zum Erfolg dazu. Denn wer etwas wagt, der kann gewinnen – oder eben auch verlieren. Doch wer nichts wagt, wird mit Sicherheit niemals zu den Gewinnern zählen. 

Verlierer am Loser? Der Name wird zum Programm.

Am Berg ist es so ähnlich. Diese Erfahrung musste ich zum ersten Mal am Loser machen (der Name ist irgendwie passend). Der Loser ist sozusagen der Hausberg des Ausseerlandes, 1838m hoch und bietet einen fantastischen Ausblick auf den Altausseersee (auch das einzige Wort mit 3 Doppelbuchstaben, das ich kenne 😉 ) sowie die gesamte Umgebung. Als wir mitten in der Urlaubsplanung waren, bin ich auf den Sisi-Klettersteig gestoßen. Der 400m lange Panorama-Klettersteig bietet einen gehörigen Adrenalinkick und eine fantastische Aussicht, ist aber auch sehr anspruchsvoll und steil. Als ich die Fotos gesehen habe, hatte ich zwei Gefühlsregungen: einerseits respektvolle Angst, andererseits fand ich es so geil, dass ich diesen Klettersteig unbedingt machen wollte. 

Der Berggipfel-icon
Loser
1838 Meter
Oberösterreich, Altaussee
Wanderschuh Icon.jpgDie Tour
Aufstieg ca. 1,5 h vom Parkplatz
leichte Wanderung
ca. 238 Höhenmeter
ca. 4,5 km
KletternKLettern Icon.png
Sisi Panorama Klettersteig (D)
Panorama Klettersteig „Sophie“ (C)

Damit überhaupt eine Chance für mich besteht, habe ich bereits vor dem Urlaub in Niederösterreich trainiert. Gegen Ende unserer Urlaubswoche in Bad Aussee war es dann soweit. Ich fühlte mich psychisch und körperlich fit, das Wetter war sonnig und somit gab es keine Ausreden mehr. Schon der Zustieg war jedoch eine ziemliche Katastrophe. Als ich das Geröllfeld sah, durch welches man sich etwa 30 min lang hinaufquält, musste ich mich noch beim ansässigen Bauern vergewissern, ob das auch der richtige Weg sei. Er war es. Bei der Einstiegsstelle des Klettersteiges angelangt, fiel mir bereits auf, dass das Gestein vom Regen in der Nacht noch sehr nass war und schon andere Kletterer vor mir Mühe hatten. Aber jetzt gab es kein Zurück mehr und ich ging los. Und dann, nach etwa 10-15 Metern, steckte ich einfach fest. Auf dem nassen und steilen Fels hatte ich überhaupt keinen Halt und dadurch, dass so viele Menschen hinter mir warteten, fühlte ich mich total unter Stress und bekam Panik. Gott sei Dank war ich noch nicht so weit oben und konnte umkehren. Da saß ich dann und war extrem geknickt. Natürlich habe ich mich geärgert, dass ich nicht weiter gekommen bin und aufgegeben habe. Zum anderen ist es wichtig, seine Grenzen zu kennen und sich nicht unnötig in Gefahr zu begeben. 

Nachdem ich mein Nervenkostüm wieder unter Kontrolle hatte, ging ich zurück zur Straße und fuhr per Anhalter hinauf auf den nächsten Parkplatz, wo der Rest unserer Gruppe war. Neben dem Sisi-Klettersteig (alle Infos übrigens hier) gibt es nämlich noch einen leichtern Klettersteig names Sophie (zur Beschreibung hier), den meine beiden Freundinnen gemacht haben. Wer sich den schwierigen Klettersteig nicht zutraut, hat somit eine nette Alternative. Das Panorama im steilen Felsen und in schwindelerregender Höhe wie beim Sisi-Klettersteig hat man allerdings nicht. 

Viele Wege führen auf den Loser-Gipfel

Am Parkplatz der Loser-Alm (hierher gelangt man über die 9km lange Panorama-Maststraße, die Gebühr beträgt €16,- pro PKW mit 5 Personen) hatte ich meine Niederlage noch immer nicht ganz überwunden. Aber wie sagen die Toten Hosen so schön in ihrem Song: „Steh auf, wenn du am Boden bist!“ Demnach musste ein neuer Weg zum Gipfel gefunden werden – und den gab es auch. Vom Parkplatz ausgehend führt ein Wanderweg 1,5h und 4,5km hinauf zum Gipfelkreuz (Kurzbeschreibung hier). Ich war zwar schon ziemlich erschöpft, aber nicht einmal hinauf gekommen zu sein – nein, das wollte ich nicht. Also marschierte ich mit einer Freundin los, um den Berg auf anderem Wege zu bezwingen. Der Wanderweg ist aufgrund seiner Kürze auch nicht zu anstrengend und trotzdem schön. Vorbei am Naturphänomen „Loser-Fenster“ und schroffen Felswänden, gelangt man nach 1,5h schließlich zum Gipfel und wird mit einem unfassbar schönen Ausblick belohnt. Der ganze Frust des Tages war mit einem Schlag vergessen. Totes Gebirge, Grimming, Dachstein, das Salzkammergut – alles hat man von oben im Blick. Somit hatte der Tag doch noch ein gutes Ende genommen. Ich werde aber ganz sicher wieder kommen, denn mit dem Loser habe ich schließlich noch eine Rechnung offen 😉

DSC_0911-Bearbeitet.jpg

Die gebührenpflichtige Panoramastraße führt hinauf zum Parkplatz

dsc_0329

Herrlicher Blick von Beginn an (hier auf den Augstsee)

dsc_0333

Topmotiviert!

dsc_0355

dsc_0353

Naturphänomen Loser-Fenster mit Blick auf Schönberg, Gschwandalm und Schoßboden

dsc_0358

dsc_0370

Wunderschöner Ausblick am Weg zum Gipfel

dsc_0374

dsc_0371

DSC_0431.jpg

dsc_0409

dsc_0380-1

Ausblick genießen

dsc_0405

dsc_0390-1

Wenn das mal kein Panorama ist 😉

dsc_0953

Loser-Gipfel vom Klettersteig-Einstieg fotografiert

2 Gedanken zu „Man sieht sich immer zweimal im Leben – Loser-Gipfel, ich komme wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s